Ältere sollten vor Jobverlust Abfindung klären

Düsseldorf (dpa/tmn) – Arbeitnehmer über 50 Jahre trifft ein Verlust des Arbeitsplatzes in der Regel besonders hart. Im Vorfeld sollte daher geklärt werden, ob es noch Chancen gibt, die Stelle zu behalten oder ob zumindest eine Abfindung realistisch ist.

Das teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit. Falls die Kündigung feststeht, gibt es möglicherweise Aussichten auf einen beruflichen Neustart. Auch für Ältere kann außerdem die Selbstständigkeit eine überlegenswerte Alternative sein.

Antworten auf solche Fragen gibt der neue Ratgeber «50 plus und jetzt arbeitslos». Er kann für 9,90 Euro plus 2,50 Euro Versandkosten bestellt werden bei der Verbraucherzentrale NRW, Versandservice, Adersstraße 78, 40215 Düsseldorf, Telefon: 01805/00 14 33 (für 14 Cent die Minute), E-Mail: publikationen@vz-nrw.de.