Frauen verdienen noch immer weniger als Männer

Düsseldorf (dpa/tmn) – Frauen verdienen immer noch wesentlich weniger als Männer. Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst liegt 23 Prozent niedriger, hat eine Online-Umfrage des Portals «frauenlohnspiegel.de» ergeben.

Für die Studie wurden rund 63 000 Fragebögen ausgewertet, heißt es bei der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf, die die Webseite betreut. Je älter die Beschäftigten, desto größer ist der Verdienstunterschied. So weisen die Gehälter jüngerer Frauen geringere Unterschiede zu gleichaltrigen Männern auf: Die bis zu 24-Jährigen verdienen im Schnitt 7,8 Prozent weniger als ihre gleichaltrigen männlichen Kollegen.

Schon bei den 25 bis 34 Jahre alten Beschäftigten wächst der Unterschied aber auf 17,5 Prozent. Und Frauen zwischen 35 und 55 Jahren liegen den Angaben nach rund 22 Prozent hinter den Männern zurück. Bei Frauen, die noch älter sind, sind es sogar 26,7 Prozent.