Gehälter in Frankfurt und München sind am höchsten

Hamburg (dpa/tmn) – Unternehmen in Frankfurt und München zahlen einer Studie zufolge im Schnitt die höchsten Gehälter. Demnach liegt das Gehaltsniveau in der Mainmetropole um 18 Prozent und in der bayerischen Hauptstadt um 15 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Das hat das Beratungsunternehmen Personalmarkt in Hamburg errechnet. Ausgewertet wurden mehr als 100 000 aktuelle Gehaltsdaten aus deutschen Großstädten. Besonders niedrig ist der Verdienst in Dresden und Leipzig: Dort bekommen Arbeitnehmer 11 und 17 Prozent weniger Gehalt als im Bundesdurchschnitt, heißt es. Gestiegen seien die Gehälter in den vergangenen Jahren vor allem in Köln – in der Rheinmetropole wuchs das Gehaltsniveau um fast 4 Prozent. Köln liegt damit nur noch knapp hinter Düsseldorf. Leicht gesunken ist der durchschnittliche Verdienst dagegen in Hamburg und Nürnberg.

Die regionalen Unterschiede bei den Gehältern sind den Angaben zufolge aber insgesamt kleiner geworden. In Frankfurt und München habe es schon immer leichte Schwankungen gegeben. Für die Studie wurden die Gehaltsdaten von 109 Berufen ausgewertet.