In Deutschland arbeiten fast 150 000 Rechtsanwälte

Berlin (dpa/tmn) – In Deutschland arbeiten fast 150 000 Rechtsanwälte. Nach den Daten der Bundesrechtsanwaltskammer in Berlin waren Anfang dieses Jahres bundesweit 146 910 Rechtsanwälte zugelassen. Das waren 2,86 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Zahl der Rechtsanwältinnen stieg im Jahresvergleich um 4,82 Prozent auf 44 703 – der Frauenanteil liegt jetzt bei 30,43 Prozent. Deutlich gewachsen ist die Zahl der Fachanwälte. Sie stieg auf 32 747, das sind 22,29 Prozent aller Rechtsanwälte. Inzwischen gibt es 19 Fachanwaltschaften. Die zahlenmäßig stärkste ist weiterhin die für Arbeitsrecht (7669), gefolgt von der für Familienrecht (7474). Einen starken Zuwachs haben die im Jahr 2005 neu eingeführten Fachanwaltschaften zu verzeichnen. Das gilt besonders für die Fachanwaltschaft für Verkehrsrecht (1762), die für Bau- und Architektenrecht (1610) und die für Miet- und Wohnungseigentumsrecht (1540).

Die meisten Rechtsanwälte gibt es mit 17 981 der Statistik zufolge in München. Es folgen Frankfurt (16 382), Hamm (13 092), Köln (11 718), Berlin (11 590) und Düsseldorf (10 730). Die niedrigsten Mitgliederzahlen verzeichnen die Rechtsanwaltskammern Saarbrücken (1367) und Zweibrücken (1399) in Rheinland-Pfalz.