IT-Kenntnis vieler Azubis laut Umfrage ungenügend

Wiesbaden (dpa/tmn) – Viele Schulabgänger sind nach Einschätzung von Personalentscheidern nicht ausreichend auf die Arbeit mit Computern vorbereitet. So hat fast jeder zweite Auszubildende in Deutschland nach Ansicht der Entscheider keine ausreichenden IT-Kenntnisse.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die TNS Infratest unter 200 Personalverantwortlichen im Auftrag der Initiative IT-Fitness in Wiesbaden angefertigt hat. Besonders schlecht schnitten dabei Hauptschüler ab: Nach Ansicht der Befragten wird in der Hauptschule am wenigsten IT-Kompetenz vermittelt. Hinter der Initiative IT-Fitness steht unter anderem der amerikanische Softwarekonzern Microsoft.