Rund zwei Drittel der Schüler haben Probleme mit Mathe

Koblenz (dpa/tmn) – Rund zwei Drittel aller Schüler geben an, Schwierigkeiten mit Mathematik zu haben. Das geht aus dem aktuellen Bildungsbarometer hervor, an dem unter anderem das Zentrum für empirische pädagogische Forschung der Universität Koblenz-Landau beteiligt ist.

Fast die Hälfte der Schüler sagten, ihre Lehrer könnten gut oder sogar sehr gut erklären. Dagegen gaben 31,5 Prozent der Schüler ihren Mathelehrern höchstens die Note vier für die Fähigkeit, mathematische Inhalte zu erläutern. An der Umfrage beteiligten sich 350 Schüler im Alter von 15 Jahren an.