Einstellungstest für eine Ausbildung

Kategorien
Ratgeber Ausbildung
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Wie sollte man sich auf einen Einstellungstest vorbereiten?

Wer beim Vorstellungsgespräch schon einen bleibenden Eindruck beim Personalchef oder bei den Führungskräften hinterlassen konnte, der kann sich gute Chancen darauf ausrechnen, zu einem Einstellungstest eingeladen zu werden. Der Grund, warum Einstellungstests immer beliebter werden liegt darin, dass die Unternehmen allein durch das Zusenden der Bewerbungsunterlagen noch keine aussagekräftigen Informationen zu den Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Bewerbers erhalten. Allerdings verläuft nicht jeder Einstellungstest gleich: Möchte ein Bewerber zum Beispiel den Beruf des Feuerwehrmanns ausüben, so wird er einen anderen Einstellungstest machen müssen als zum Beispiel ein Bewerber, der den Beruf des Industriekaufmanns ausüben möchte.

Fähigkeiten und Kenntnisse

In der Regel basiert ein Einstellungstest auf den Kenntnissen und Fähigkeiten, die ein Bewerber bereits in der Schule, durch sein gesellschaftliches Leben oder durch die Medien erlernt haben sollte. Im Vordergrund stehen jedoch Deutschkenntnisse, Mathematik und Allgemeinwissen. Um die Fähigkeiten eines Bewerbers noch besser einschätzen zu können, darf ein Intelligenztest natürlich nicht fehlen. Durch diese Intelligenztests möchte das Unternehmen Fähigkeiten überprüfen, die in der Schule so direkt nicht vermittelt wurden. Für den Einstellungstest gibt es immer eine zeitliche Vorgabe. Während für den einen Bewerber die Zeit mehr als ausreichend ist, ist sie für den anderen Bewerber vielleicht viel zu kurz. Für das Unternehmen ist diese Zeiteinteilung allerdings von sehr großer Bedeutung, da sie so sofort erkennen können, wie der Bewerber unter Zeitdruck arbeiten kann und ob er/sie die Ruhe behält. Es ist wahrscheinlich beabsichtigt, dass ein Bewerber nicht alle Fragen eines Einstellungstests beantworten kann. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn das Unternehmen kann so bereits einen Eindruck über den Bewerber gewinnen, wie er/sie sich in stressigen Situationen verhält und ob er/sie zu schnell aufgibt.

Assessment Center

Wie lange ein Einstellungstest dauert, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Manche Unternehmen bestellen die Bewerber nur für einen Nachmittag zu sich ins Unternehmen während andere Unternehmen den Einstellungstest auf einen oder mehrere Tage hin ausgelegt haben. Bei den Einstellungstests, wo der Bewerber einen oder mehrere Tage dem Unternehmen zur Verfügung stehen muss, spricht man heute von einem “Assessment Center”. Bei einem Assessment Center (AC) müssen die Bewerber nicht nur den Einstellungstest absolvieren, sie müssen sich auch bei Diskussionen und Verkaufsgesprächen gegen die anderen Bewerber durchsetzen können. Für den Bewerber ist es wichtig zu wissen, dass das Unternehmen die Bewerber hierbei die ganze Zeit im Auge behält und feststellt, ob sich dieser in einer Gruppe mit seiner Meinung durchsetzen kann, ob der Bewerber andere zu Wort kommen lässt und ob er sich aktiv an der Gruppenarbeit beteiligt. Da dieser Einstellungstest über einen oder mehrere Tage geht, organisiert das Unternehmen auch die Mahlzeiten. Bei den Mahlzeiten möchte das Unternehmen herausfinden, wie sich ein Bewerber bei Tisch verhält und ob er/sie weiß, welche Themen bei Tisch besprochen werden dürfen und welche nicht. Für den Bewerber ist es wichtig zu wissen, dass Themen wie Politik und Liebe am Tisch nichts verloren haben. Dennoch wird das Unternehmen versuchen, die Themen anzusprechen.

Üben vor dem Einstellungstest

Wer sich auf einen Einstellungstest vorbereiten möchte, der kann sich im Internet Tipps und Tricks für die Beantwortung der Fragen einholen und auch ganze Tests lösen. Wer einen Einstellungstest über das Internet macht, der erhält am Ende des Tests auch gleichzeitig sein Resultat. Anhand des Resultats kann der Bewerber dann allerdings überprüfen, in welchen Bereichen er/sie fit ist und in welchen Bereichen er/sie vielleicht noch etwas üben sollte. Wichtig ist es beim Lösen der Tests allerdings, dass der Bewerber darauf achtet, dass der Einstellungstest aktuell ist. Schließlich nutzt es dem Bewerber nichts, wenn er/sie weiß, wer vor zehn Jahren Außenminister war und wie die alte Rechtschreibung ging.


Siehe auch

kischuni.de-Ratgeber: Bewerbungsmappe mit Mustervorlage
kischuni.de-Ratgeber: Bewerbungsgespräch
kischuni.de-Ratgeber: Ausbildungsvertrag
kischuni.de-Ratgeber: Ausbildungsvergütung
kischuni.de-Ratgeber: Verhaltensregeln in der Ausbildung


Weblinks

Muster-Einstellungstest mit Lösungsbogen der IHK Lahn Dill