Kinder- und Jugendmedien – Master of Arts

Lernziele

Der Master Kinder- und Jugendmedien ist ein interdisziplinär ausgerichtetes MA-Programm. Er führt wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Medien- und Kommunikationswissenschaft, den Sozialwissenschaften, der Pädagogik, der literarischen Erziehung, der Kindheitsforschung und der Psychologie zusammen. Den Studierenden werden Kenntnisse im Schnittfeld von Medienpädagogik, Kommunikations- und Medienforschung vermittelt.

Schwerpunkte des Studiums sind die Analyse traditioneller und moderner Kinder- und Jugendmedien, die Gestaltung und Reflexion von medial vermittelten Kommunikationsprozessen, die Betrachtung und Erforschung der Bedeutung von Medien für Heranwachsende und der Entwicklung der Medienkompetenz von Heranwachsenden. Theorienvielfalt, Methodenpluralismus und empirische sowie materialorientierte Forschung kennzeichnen den Studiengang. Das Master-Studium ermöglicht eine vertiefte Beschäftigung mit dem komplexen Beziehungsgeflecht zwischen der kindlichen und jugendlichen Lebenswelt und deren durch Medien- und Kommunikationssysteme geprägten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Das Master-Studium ist wissenschaftlich ausgerichtet und konzentriert sich dementsprechend auf theoretische Grundannahmen, Methodenwissen und einschlägige wissenschaftliche Erkenntnisse. Das Studium ist zugleich stark projektorientiert und zielt auf die praktische Umsetzung der Kenntnisse in pädagogischen Handlungsfeldern, in der Medienproduktion sowie in der wissenschaftlichen Forschung.

Zielgruppe

Bachelor-Absolventen der Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie der Erziehungswissenschaft

Zulassungsvoraussetzungen

– Keine Angaben –

Unterrichtszeiten

– Keine Angaben –

Bewerbungsschluss

15.07.

Fördermöglichkeiten

– Keine Angaben –

Studieninhalte

Die viersemestrige Regelstudienzeit des Master-Studiengangs Kinder- und Jugendmedien umfasst eine dreisemestrige Studienphase und ein Semester zur Erstellung der Master-Arbeit. Das Lehrangebot gliedert sich in folgende Module:

Zwei Pflichtmodule:
Grundlagen Kindheit ? Medien ? Jugend: Überblick über Grundbegriffe, historische Entwicklung von Kinder- und Jugendmedien, Verlauf von Sozialisationsprozessen durch Medien, Aspekte der Medienethik
Forschungspraxis: Anlage komplexer empirischer Forschungsprojekte über und mit Kindern und Jugendlichen, deren theoretische Fundierung und angemessene Präsentation von Befunden

Drei aus fünf Wahlmodulen zur Vertiefung:
Empirische Kinder- und Jugendmedienforschung
Kinder- und Jugendwelten / Computerspiele
Lernen mit Medien
Gesellschaftliche Rahmenbedingungen für Kinder- und Jugendmedien
Produktion und Gestaltung von Kinder- und Jugendmedien

Die Lehre erfolgt projektorientiert, zur Ausbildung gehören insbesondere auch die Umsetzung und Überprüfung theoretischer Erkenntnisse und die praktische Einübung von Fähigkeiten in der akademischen Lehre und Forschung. Dabei kooperiert der Studiengang mit Akteuren der Initiative ?Kindermedienland Thüringen?, insbesondere dem Kinderkanal (KI.KA), dem Fraunhofer IDMT Kindermedien, der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und dem KinderMedienZentrum Erfurt.

Akkreditierung

– Keine Angaben –

Info

Studienmodelle:

Studienorte:

Studienbeginn:

Wintersemester

Dauer:

4 Semester

Anbieter:

Universität Erfurt

Kosten: