Wirtschaftsingenieurwesen – Frauenstudiengang

Lernziele

Der Frauenstudiengang ist ein moderner Studiengang, mit dem auf die immer stärker, fachübergreifenden Anforderungen im Ingenieurberuf reagiert wird.
Die Basis für dieses Studium bilden der Bachelor- Studiengang im Wirtschaftsingenieurwesen mit einem reformierten Curriculum und der seit dem Wintersemester 2000/ 2001 errichtete Frauenstudiengang, der zu einem Bachelor-Studiengang weiterentwickelt wurde. Die Neuartigkeit des Bachelor-Studienganges liegt in der Kombination von Pflichtmodulen und frei wählbaren Modulen nach Entscheidung der Studentin.
Zusätzlich zur Vermittlung von ingenieurwissenschaftlichem Grundwissen werden die Studentinnen auch in planerisch organisatorischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern qualifiziert. Speziell für diesen Studiengang wurde eine neue Schwerpunktsetzung Kommunikation ? Information ? Management konzipiert.
Der selbstbewusste Umgang mit Technik, das Überbrücken von Schnittstellen zwischen technischen, sozialen und betriebswirtschaftlichen Sachverhalten, eröffnet künftigen Wirtschaftsingenieurinnen sehr gute Berufsaussichten. Sie werden überall dort eingesetzt, wo technische und wirtschaftliche Aufgaben zu koordinieren und zu lösen sind. Die Einsatzgebiete der Wirtschaftsingenieurin finden sich u.a. in folgenden Unternehmensbereichen:
– Investitionsplanung- und Kontrolle
– Fertigungsplanung- und Kontrolle
– Kostenrechnung- und Kontrolle
– Materialwirtschaft und Logistik
– Datenverarbeitung/Controlling
– Marketing/Vertrieb
– Qualitätskontrolle
– Management

Zielgruppe

– Keine Angaben –

Zulassungsvoraussetzungen

– Keine Angaben –

Unterrichtszeiten

– Keine Angaben –

Bewerbungsschluss

– Keine Angaben –

Fördermöglichkeiten

– Keine Angaben –

Studieninhalte

Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester einschließlich einer praktischen Studienphase und der Anfertigung der Bachelorarbeit. In den ersten drei Semestern erhält die Studentin mit den Pflichtmodulen die notwendigen Grundkenntnisse, technische und wirtschaftliche Aufgaben zu bearbeiten. In den folgenden Semestern können verschiedene Module aus den Katalogen A, B und C gewählt werden, um ein eigenes Profil für jede Absolventin zu erreichen.
Nach dem dritten Regelsemester muss mindestens je ein Wahlpflichtmodul aus den Katalogen B und C sowie mindestens 4 aus dem Katalog A, dabei aus folgenden Modulen:
– Datenbanken,
– Internet- Programmierung,
– Softwareanwendung in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften,
– Rhetorik/Moderation/Präsentation,
– Organisations-/Kommunikationspsychologie und
– Projektmanagement

ausgewählt werden, um den Schwerpunkt Kommunikation ? Information ? Management nachzuweisen.

Es ist während des Studiums in der Regel im fünften Fachsemester mindestens eine Projektarbeit anzufertigen.

Akkreditierung

– Keine Angaben –

Info

Abschluss:

Studienmodelle:

Studienorte:

Studienbeginn:

Dauer:

Anbieter:

Fachhochschule Stralsund

Kosten: