Anlagenbuchhalter – Tageslehrgang

Lernziele

Die Anlagenbuchhaltung hat sich, u. a. durch regelmäßige Rechtsänderungen, zu einer umfangreichen und komplexen Themengebiet entwickelt. Mit diesem Lehrgang bereiten wir Sie auf die besonderen Tätigkeiten in diesem anspruchsvollem Aufgabengebiet vor.

Zielgruppe

Sachbearbeiter im Rechnungswesen, Buchhalter

Zulassungsvoraussetzungen

– Keine Angaben –

Unterrichtszeiten

MO-FR 09:00 – 17:00 Uhr

Bewerbungsschluss

– Keine Angaben –

Fördermöglichkeiten

– Keine Angaben –

Inhalte

Der Lehrgang dauert 40 Unterrichtsstunden.
Modul Behandlung von Anlagengüter I – 15 U-Stunden
Modul Behandlung von Anlagengüter II – 15 U-Stunden
Modul Umsatzsteuer – 5 U-Stunden
Modul Kennzahlen Anlagenbuchhaltung – 5 U-Stunden

Modul Behandlung von Anlagengüter I

Zuordnung von Vermögensgegenständen zum Betriebsvermögen handelsrechtlich / Steuerrechtlich
– Sonderfall: Sonderbetriebsvermögen
– Bilanzierungsfähigkeit von Vermögensgegenstände

Abgrenzung Anlagevermögen vom Umlaufvermögen

Bilanzierungsgebote / Bilanzierungsverbote / Bilanzierungswahlrechte
– Steuerrechtliche Sondervorschriften

Bewertung
– Anschaffungskosten
– Umfang der Anschaffungskosten
– Anschaffungszeitpunkt
– Anschaffungen in Fremdwährung
– Herstellungskosten
– Herstellungszeitpunkt
– Handelsrechtliche Vorschriften zu Herstellungskosten
– Handelsrechtliche Wertuntergrenze
– Handelsrechtliche Wertobergrenze
– Abgrenzung Erhaltungsaufwand / Herstellungsaufwand
– Behandlung von Zuschüssen

Nutzungsdauer, Abschreibungsbeginn, Ende der Abschreibung
– Abschreibungsmethoden – lineare / degressive Beschreibung / Abschreibung nach Leistung
– Abschreibung für außergewöhnliche technische oder wirtschaftliche Abnutzung
– Teilwertabschreibung, Zuschreibung
– Abschreibung nach Einlage eines Wirtschaftsguts

Modul Behandlung von Anlagengüter II
selbst erstellte immaterielle Vermögensgegenstände

Firmenwert, originaler / derivativer
– Ermittlung des Firmenwerts
– Besonderheiten bei Abschreibung / Zuschreibung

Behandlung von EDV und Software
– Besonderheiten bei Softwarebilanzierung
– Abgrenzung Hardware / Software

Gebäude
– selbständige Gebäudeteile
– Verhältnis Gebäude / Grundstück
– Abgrenzung Gebäude / selbst. Gebäudeteile R4.2 Abs. 3 EStR
– Gebäudebewertung
– Abbruchkosten bei Gebäude, Leerkosten

Festwert

Anlagenspiegel

latente Steuern
– Definition
– Ermittlung und Buchung
– Bilanzausweis

Übertragung aufgedeckter stiller Reserven / Steuerfreie Rücklagen
– Übertragung aufgedeckter stiller Reserven bei Reinvestitionen nach §6b EStG
– Rücklage für Ersatzbeschaffung (R6.6 EStR)
– Investitionsabzugsbetrag nach §7g Abs. 3 EStG (ehemals Ansparabschreibung)

Kauf nach Miete / echter Mietkauf / unechter Mietkauf / Leasing

Modul Kennzahlen Anlagenbuchhaltung
Strukturbilanz
Aufbereitung der Strukturbilanz
Bilanzkennzahlen
Kapitalstruktur
Verschuldungsgrad
Kennzahlen zum Anlagevermögen
Anlagenabnutzungsgrad
Abschreibungsquote
Investitionsquote
Investitionsneigung

Modul Umsatzsteuer
System der Umsatzsteuer
Prüfungsschema für Umsatzsteuerfälle
Steuerbarkeit der Umsätze
Unterscheidung Lieferung oder sonstige Leistung
Entgelt
Vorsteuerabzug bei Rechnungen
Tausch und Folgen für die Anlagenbuchhaltung

Akkreditierung

– Keine Angaben –

Termine

Sa, 20.03.2021
Düsseldorf

Info

Abschluss:

Zeitmodelle:

Dauer:

Anbieter:

Ebinghaus Seminare für Steuern und Rechnungswesen

Kosten: