Betriebliches Eingliederungsmanagement II – Aufbauseminar (inkl. Blended Learning)

Lernziele

? Mehr Sicherheit und Flexibilität bei der Führung von BEM-Gesprächen in kritischen Situationen erhalten
? Praktische Fertigkeiten der Gesprächsführung vertiefen

Zielgruppe

Mitglieder des Integrationsteams/ BEM-Teams, Personalreferenten, Personalleiter, Personalverantwortliche, Betriebsräte, Personalräte, BEM-Koordinatoren/ -Beauftragte, Schwerbehindertenvertretung (SBV), Gesundheitsmanager, Sozialbetreuung, Vertrauenspersonen, Betriebsärzte, Werksärzte, Führungskräfte, freie Berater die ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagement umsetzen wollen

Zulassungsvoraussetzungen

– Keine Angaben –

Unterrichtszeiten

wochentags, 9-17 Uhr

Bewerbungsschluss

– Keine Angaben –

Fördermöglichkeiten

– Keine Angaben –

Inhalte

Blended Learning

Folgende Online-Module sind in dieser Veranstaltung enthalten:

Modul 1: Erwartungsabfrage ? Was erwarte ich?
Modul 2: BEM-Quiz: Was wissen Sie über BEM schon?
Modul 3: Vorbereitung ? Zahlen, Daten & Fakten zu psychischen Erkrankungen
Modul 4: Erklärvideo ? Fragetechniken in der systematischen Beratung
Modul 5: Online-Download ? Teilnehmer-Skript als PDF-Datei
Modul 6: Der nächste Schritt ? Was haben sie schon umgesetzt?
Modul 7: Tipps & best Practice im BEM: Der UBGM-Praxisleitfaden
Modul 8: Ihr Feedback ? Wie hat es Ihnen gefallen?

TAG I

1. Auffrischung zum aktuellen Stand des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)

2. Psychische Belastungen

3. Burnout

4. Innere Kündigung

5. Anspruchsvolle BEM-Gespräche führen

Praxisteil: Während des Praxisseminars simulieren wir in Kleingruppen (2-4 Personen) anspruchsvolle Gesprächssituationen aus dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement.
So begegnen Sie zum Beispiel ?dem Wütenden?, ?der Verzweifelten? oder ?dem Verärgerten? BEM-Teilnehmer. Anschließend erhalten Sie Feedback von den Teilnehmern der Kleingruppe und tauschen sich über Ihre Erfahrungen im Plenum aus.

TAG II

6. Der heiße Stuhl ? Fragen an den Rechtsexperten
Moderierte Fragerunde zu Ihren speziellen rechtlichen Fragen an unseren BEM-Experten und Fachanwalt für Arbeitsrecht Stefan Nau (RA)

7. Konflikte im BEM-Gespräch

8. Umgang mit Suchtproblematiken im BEM

9. Psychohygiene & Transfer

Praxisteil: Auch am Tag 2 nutzen wir einen großen Teil der Zeit zum praktischen Üben von anspruchsvollen BEM-Gesprächen in Kleingruppen (2-4 Personen).
Hier begegnen Sie zum Beispiel dem ?Ihr-könnt-mir-ja-gar-nicht-Typ?, ?dem Übergangenen? oder ?der innerlich Gekündigten?. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit eigene Fallbeispiele mit in die Rollenspiele einzubringen und einmal durchzuspielen.

Im Anschluss erhalten Sie Feedback von den Teilnehmern der Kleingruppe und tauschen sich über Ihre Erfahrungen in den Gesprächen im Plenum aus.

Akkreditierung

– Keine Angaben –

Termine

Info

Abschluss:

Zeitmodelle:

Dauer:

Anbieter:

UBGM – Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Kosten: