Experte in Unternehmenssteuern – Samstagslehrgang

Lernziele

In diesem Lehrgang wird Ihnen verständlich ein Einblick über die wichtigsten deutschen Unternehmenssteuern und den Einfluss von unternehmerische Entscheidungssituationen auf Diese vermittelt. Sie erhalten somit Expertenwissen zum aktuellen betrieblichen Steuerrecht.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Steuerreferenten und Buchhalter aus den Bereichen Finanzen, Revision, Rechnungswesen, Buchhaltung, Recht und Steuern, die sich in dem Spezialgebiet der Unternehmenssteuern tiefgehend qualifizieren möchten.

Zulassungsvoraussetzungen

– Keine Angaben –

Unterrichtszeiten

Samstagslehrgang, 5 Samstage jeweils 08:00 – 16:30 Uhr

Bewerbungsschluss

– Keine Angaben –

Fördermöglichkeiten

– Keine Angaben –

Inhalte

Der Lehrgang dauert 50 Unterrichtsstunden.
Modul Umsatzsteuer – 20 U-Stunden
Modul Körperschaftsteuer – 13 U-Stunden
Modul Gewerbesteuer – 7 U-Stunden
Modul Einkommensteuer – 10 U-Stunden

Modul Umsatzsteuer
System der Umsatzsteuer
Prüfungsschema für Umsatzsteuerfälle
Steuerbarkeit der Umsätze
Unterscheidung Lieferung oder sonstige Leistung
– Sonderfall Werklieferung / Werkleistung
– Sonderfall Innergemeinschaftliche Verbringung
Ort der Lieferung / sonstigen Leistung
– Sonderfall Reihengeschäft
Prüfung auf Steuerbefreiungsvorschrift
– Ausfuhrlieferungen
– Innergemeinschaftliche Lieferungen
– sonstige Steuerbefreiungen
Entgelt
– Tausch
– unentgeltliche Wertabgaben
Anmeldung der Umsatzsteuer
Sonderfälle
– Steuerschuldnerverfahren
– Innergemeinschaftliches Dreiecksgeschäft
Vorsteuerabzug bei Rechnungen

Modul Körperschaftsteuer
Körperschaftsteuerpflicht (unbeschränkte / beschränkte Steuerpflicht)
– Vorgründungsgesellschaft / Vorgesellschaft
– Ende der Steuerpflicht
– Steuerbefreiungen gem. §5 KStG

Bemessungsgrundlage / Einkunftsarten
– Einkunftsermittlung bei Kapitalgesellschaften
– Anpassung der Handelsbilanz an steuerrechtliche Regelungen
– Korrekturen außerhalb der Bilanz nach den Regeln des EStG/KStG
– Nichtabziehbare Aufwendungen nach dem EStG / nach dem KStG / nach der AO
– Erstattung nicht abziehbarer Betriebsausgaben

Verdeckte Einlagen
– Einlagefähige Wirtschaftsgüter
– verbilligte / unentgeltliche Übertragung von Wirtschaftsgütern
– Überteuerte Lieferung von Wirtschaftsgütern
– Forderungsverzicht des Gesellschafters

Verdeckte Gewinnausschüttungen
– Vermögensminderung / verhinderte Vermögensmehrung
– Veranlassung durch das Gesellschaftsverhältnis
– Sonderfall beherrschender Gesellschafter
– Auswirkung auf den Gewinn
– Bewertung der verdeckten Gewinnausschüttung
– Auswirkung der verdeckten Gewinnausschüttung
– Auswirkung verdeckte Gewinnausschüttung bei Kapitalgesellschaften / Gesellschaftern

Behandlung von offenen Gewinnausschüttungen

Gewinne und Verluste aus Anteilen an Kapitalgesellschaften
– Verluste aus Forderungen einer Kapitalges.

Verluste bei Kapitalgesellschaften
– Beschränkung Verlustvortrag / Ausnahmen
– Mindestbesteuerung bei Verlustvorträgen

Zinsschranke / Konzernklausel
– Berechnung nichtabziehbarer Zinsaufwendungen

Liquidation von Kapitalgesellschaften

Modul Gewerbesteuer
Das System / Bedeutung der Gewerbesteuer
Gewerbebetriebe

Steuerpflicht
– Beginn / Wechsel der Steuerpflicht
– Ende der Steuerpflicht
– Steuerbefreiungen

Arten von Gewerbebetriebe

Ermittlung Gewerbeertrag
– Ausgangsgröße Gewinn aus Gewerbebetrieb
– Veräußerungs- oder Aufgabegewinn
– Hinzurechnungen
– Kürzungen
– Maßgebender Gewerbeertrag

Gewerbeverlust
– Einschränkung des Verlustvortrags
– Unternehmensidentität
– Unternehmeridentität

Freibetrag

Steuermesszahl und Steuermessbetrag

Hebesatz

Vorauszahlungen

Behandlung Gewerbesteuernachzahlung / Erstattung

Zerlegung §28 GewStG

Gewerbesteueranrechnung

Modul Einkommensteuer
Steuerpflicht
– Unbeschränkte Steuerpflicht
– Beschränkte Steuerpflicht
– Wechsel zwischen beschränkter und unbeschränkter Steuerpflicht

Einkünfte
– Liebhaberei
– Die Einkunftsarten
– Gewinneinkunftsarten
– Überschusseinkunftsarten

Verlustausgleich
– Horizontaler / Vertikaler Verlustausgleich
– Verlustausgleichsbeschränkungen
– Verlustabzug nach §10d EStG
– Verlustrücktrag §10d Abs. 1 EStG / Verlustvortrag §10d Abs. 2 EStG

Einkunftsermittlung bei Gewinneinkünfte
– Einkunftsermittlung bei Überschusseinkünften und Gewinneinkünften
– Betriebseinnahmen / Betriebsausgaben
– Kosten der privaten Lebensführung
– Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben §4 Abs. 5 EStG
– Veranlagungszeitraum / Gewinnermittlungszeitraum
– Zu- und Abflussprinzip §11 EStG
– Einkünfte aus Gewerbebetrieb
– Definition Gewerbebetrieb
– Beginn / Ende des Gewerbebetriebs

Steuersubjekt
– Zurechnung der Einkünfte bei Personenunternehmen
– Stille Gesellschaft
– Gewerbliche Infizierung §15 Abs. 3 Nr. 1 EStG
– Gewerbliche Prägung §15 Abs. 3 Nr. 2 EStG
– Verlustausgleichsbeschränkungen
– Thesaurierungsbegünstigung

Einkünfte aus selbständige Arbeit

Einkünfte aus Freiberufliche Tätigkeit

Akkreditierung

– Keine Angaben –

Termine

Info

Abschluss:

Zeitmodelle:

Dauer:

Anbieter:

Ebinghaus Seminare für Steuern und Rechnungswesen

Kosten: